Projekte/tilgungsplan.html

From BITPlan Wiki
Jump to: navigation, search

Hätten Sie gedacht, das man mit Standard-COBOL als Implementierungssprache ein voll objektorientiertes Softwareprojekt durchführen kann?. Die SIS West GmbH hat es mit dem Projekt "Tilgungsplan" bewiesen.

Anfang April 2001 ist die unter maßgeblicher Beteiligung der BITPlan GmbH dort realisierte Anwendung in Einsatz gegangen Das Projekt hatte sich zwei gleichrangige Ziele gesetzt. Zum einen sollte die fachliche Funktionalität "Terminierte Auflösungsabfrage für Sollstellungsdarlehen" realisiert werden. Zum anderen diente das Projekt als Pilotprojekt für die Objektorientierte Software-Entwicklung bei der SIS West.

Folgende Tabelle gibt eine Übersicht über das Mengengerüst des Projektes.

Seit dem Programmeinsatz gab es keinerlei harte Programmabbrüche. Die geringe Anzahl und die Geringfügigkeit der Fehler die seit dem Einsatz identifiziert wurden, offenbaren, wie lohnend eine sorgfältige Anforderungsaufnahme ist. Schon während der Anforderungsaufnahme wurden von vornherein Akzeptanzkriterien benannt, die als Basis für fachliche Testfälle genutzt wurden.

Der Entwicklungsansatz für das Projekt war die architekturzentrierte Anwendungsentwicklung, die seitens BITPlan propagiert wird. Dieser Ansatz hat sich zum Ziel gesetzt, eine saubere Trennung von Fachlichkeit und Technik zu verfolgen, in dem technische Fragestellungen bereits prinzipiell in der Architektur berücksichtigt werden. Die Entwicklung von Fachobjekten und Architektur geschieht getrennt voneinander, bedient sich aber des gleichen Verfahrens. Das entstehende Architekturmodell ist vollständig orthogonal zum Fachmodell. Die Verbindung der beiden Modelle geschieht über die Zuordnung der Architekturmuster zu den einzelnen Fachklassen. Die Zuordnung dieser Muster ergibt dann das OOD-Modell. Das folgende Bild stellt dar, wie die beiden Stränge der Entwicklung in der OOD-Phase zusammengeführt werden.

Die Mitarbeiter der BITPlan GmbH beglückwünschen die SIS West zu diesem erfolgreichen Start in die neue Form der Software-Entwicklung.